Fahrzeugversicherung Zweirad

Das Elektrofahrrad, auch eBike oder Pedelec genannt, kann mit Recht als derzeit populärstes Elektrofahrzeug bezeichnet werden. Auch wenn oben genannte Begriffe häufig synonym verwendet werden, bestehen Unterschiede in der Antriebsart: eBikes verfügen über einen tretunabhängigen Elektromotor, der als Zusatzantrieb dient, während der Elektroantrieb bei Pedelecs als Tretunterstützung konzipiert ist und die bereits vorhandene Antriebsenergie verstärkt. Steigungen und lange Strecken können mit eBikes und Pedelecs meist mühelos bewältigt werden, was die Elektrofahrräder gerade für Pendler oder ältere Menschen attraktiv macht. eBikes erreichen je nach Antriebssystem und Modell Geschwindigkeiten bis 25 km/h und mehr. Entsprechend besteht je nach Endgeschwindigkeit und Watt-Leistung in Deutschland und anderen Ländern der EU eine Führerschein- und Versicherungspflicht.

Der Elektromotor wird von einem Akku gespeist, der i.d.R. entnehmbar ist, was ein schnelles Wechseln oder heimisches Aufladen ermöglicht. Oft können eBikes auch direkt an einer geeigneten Stromtankstelle aufgeladen werden. Mittlerweile existieren bundesweit viele Stromtankstellen für Elektrofahrräder, sodass die Energieversorgung bei Touren in weiten Teilen gewährleistet ist. Durch die mühelose Fortbewegung, die Emissionsfreiheit und urbane Beweglichkeit nimmt das eBike in der Diskussion um künftige Mobilitätsformen eine bedeutende Stellung ein und wird als praktische Alternative zu einem PKW gesehen.

Besteht für Ihr eBike eine Helmpflicht?

Auf diese und andere Fragen betreffend Ihrem Fahrzeug finden Sie hier unter anderem die gesetzliche Grundlage zum Zulassungsverfahren, der Versicherungspflicht und Helmpflicht. (Stand: 05/2013)

Kontakt

  • Telefon:
  • (0212) 26 266 - 166

  • Adresse:
  • emover24 ist ein Service der SHT Group
    Grünewalder Str. 28
    42657 Solingen

  • E-Mail:
  • emover24@sht-group.de